Leben aus der Eucharistie - Schönstatt-Männer der Erzdiözese Freiburg

Direkt zum Seiteninhalt

Leben aus der Eucharistie

Zu diesem Thema veranstaltete die Schönstatt-Männer-Gemeinschaft der Erzdiözese Freiburg Besinnungs- und Gemeinschaftstage vom 31. 1. bis 3. 2. 2013. 25 Männer folgten der Einladung ins Diözesanzentrum Marienfried in Oberkirch, wo sie von dem Würzburger Pfarrer und Schönstätter Wallfahrtsseelsorger Josef Treutlein begleitet wurden. Er stellte den Teilnehmern die Eucharistie als Lebensprojekt vor: „Von der Feier der Eucharistie zur gelebten Eucharistie. Von der Tagesmesse zur Lebensmesse. Vom geglaubten Geheimnis zum erneuerten Leben.“
Den Männern tat es offensichtlich gut, nicht nur Erklärungen zu hören, sondern auch motivierende Beispiele zu erfahren, wie Eucharistie das praktische Leben in Familie, Beruf und Freizeit prägen kann. Gut gestaltete Gottesdienste, Gebetszeiten, die Lichtfeier am Lichtmeßtag, sowie die nächtliche Anbetung vor dem Allerheiligsten gehörten genauso zum Programm wie Zeiten der Stille, des Gespräches und der Begegnung. Beim feierlichen Schlussgottesdienst war Gelegenheit, sich im Liebesbündnis der Gottesmutter zu weihen bzw. die frühere Weihe zu erneuern, wovon über die Hälfte der Teilnehmer Gebrauch machte. Dankbar, ja begeistert, konnten die Männer insgesamt zwölf Bauelemente für eine eucharistische Spiritualität mit in den Alltag nehmen.

 Schönstatt Männer | 03.02.2013

 zurück

Zurück zum Seiteninhalt