Oasentag für Männer - Schönstatt-Männer der Erzdiözese Freiburg

Direkt zum Seiteninhalt

Oasentag für Männer

In Oberkirch - Marienfried fanden sich am vergangenen Samstag siebenundzwanzig Männer zum Oasentag auf Einladung der Schönstatt-Männer ein. Die Einstimmung in der Marienfrieder Schönstattkapelle führte die Männer durch Gebet und Lieder zusammen und gab ihnen den geistlichen Start für den Tag.
Diözesanstandesleiter der Schönstatt-Männer, Pfarrer Josef Keller, referierte am Vormittag über die Gottesmutter als Knotenlöserin, die im Jahresprogramm der Schönstatt-Männer ihren Platz gefunden hatte.
- An Aktualität fand die Knotenlöserin durch den heiligen Vater, Papst Franziskus. Als Kardinal von Buenos Aires mit Namen Jorge Mario Berdoglio SJ liess er eine Kopie des Andachtbildes „Maria Knotenlöserin“ von der Wallfahrtskirche St. Peter am Perlach in Augsburg anfertigen und in Buenos Aires, Argentinien, verehren.
Dort löste die Knotenlöserin eine ungeahnte Wirkung aus. Jeden Achten des Monats (Tag der erbsündenlosen Empfängnis Marias) stehen Leute stundenlag Schlange, um zu ihrem Bild zu gelangen und Maria zu grüßen.-
Beim diesjährigen Oasentag fand auch die Neuwahl der Diözesanleitung statt. Gewählt wurden Manfred Schemel als Diözesanverantwortlicher und Josef Hodapp als Stellvertreter. Der langjährige Diözesanverantwortliche Josef Danner blieb als Schriftführer in der Diözesanleitung.
Siegfried Haaser sorgt weiterhin für den Druck des Diözesanrundbriefs der Schönstatt-Männer und Günter Künstel organisiert die Aktion der pilgernden Gottesmutter.
Während des Beichtangebotes am Mittag nutzten die Männer auch die Zeit zum persönlichen Gebet und Meditation in der Schönstattkapelle.
Am Nachmittag legte Ernest M. Kanzler, Laikaler Standesleiter der Schönstatt-Männer, in seinem Referat den Schwerpunkt auf „Herzen öffnen“. Damit sind die Herzen der Männer und Menschen gemeint. Doch um die Bedeutung der Herzen zu verstehen, verdeutlichte er dies am „unbefleckten Herzen“ Marias.
Ein weiterer Schwerpunkt war die Eröffnung des Jubiläums „100 Jahre Gründung Schönstatts“ in 2014. Anhand von Filmausschnitten der Eröffnungsfeier in Schönstatt konnten die Männer diese Eröffnungsfeier nachvollziehen und sich so auf das Jubiläum im nächsten Jahr einstimmen.
Die Abschlussfeier in der Schönstattkapelle gab Gelegenheit, die Weihe an die Gottesmutter zu erneuern, und gab den Männern die Gewissheit, wieder beschenkt nach Hause zurück zu kehren.

 Schönstatt Männer | 30.11.2013

 zurück

Zurück zum Seiteninhalt